The Wake (Free)

read & download Î eBook or Kindle ePUB Ù Jeremy Page

read The Wake The Wake review ↠ eBook or Kindle ePUB Jeremy Page Ù 3 review Y of the man he should have been of a husband with his wife and their young daugh. Auf Marta wirkte der Mann auf dem alten holl ndischen K stenfrachter als sei er auf der Flucht Guy ist seit f nf Jahren allein mit der Flood in den Flussm ndungen der englischen Ostk ste unterwegs Die Flussm ndungen haben in Guys Leben bereits mehrfach eine Rolle gespielt In East Anglia war seine Frau Judy in den ersten Jahren ihrer Beziehung mit ihrer Band unterwegs gewesen In Sichtweite der Flood liegen auch Marta und ihre erwachsene Tochter Rhona am Anleger mit ihrem Boot Nach dem Tod ihres Mannes Howard sind Mutter und Tochter ein letztes Mal mit dem Boot unterwegs das Marta jahrelang als die zweite Frau ihres Mannes betrachtet hatWarum Guy seit f nf Jahren allein auf einem Boot lebt erschlie t sich erst allm hlich aus seinen Tagebucheintragungen Das Alleinleben hat Guy merklich ver ndert Im Alter von vier Jahren war Guys und Judys kleine Tochter Freya verungl ckt Seitdem schreibt Guy in Tagebucheintr gen das Leben seiner Fantasie Familie fort Im Tagebuch erf llt er seinen und Judys Traum durch die USA zu reisen und Judy an legend ren Orten auftreten zu lassen Das Tagebuch erm glicht Guy seine Tochter aufwachsen zu sehen und in Gedanken mit seinem Rivalen Phil abzurechnen Ein einsamer Mann erschreibt f r sich und seine Familie hier eine Zukunft und versucht mit dem Schreiben Verlorenes wiederzuerwecken Guys Eintr ge sind von einem Atlas inspiriert Karten nutzt er t glich auf dem Boot und auch seine Traumfamilie kartiert er Guy wei dass er sich in Gesellschaft anderer nicht auf sich verlassen kann und noch immer mit den Tr nen k mpft wenn die Sprache auf seine Familie kommtFreyas Tod hat er noch lange nicht verarbeitet Das Zusammentreffen mit Marta bringt eine entscheidende Wende in Guys Leben Marta macht Guy deutlich dass sein Tagebuchschreiben ihn fern der Realit t bisher an der Auseinandersetzung mit dem Tod seiner Tochter gehindert hatMit seiner Beschreibung eines Wassertropfens der eine Miniatursonne eingefangen und in sich eingeschlossen hat zieht Jeremy Page seine Leser bereits auf der ersten Seite in eine fesselnde wie beunruhigende Geschichte Guy wird von den Gedanken an Frau und Tochter so stark in Anspruch genommen dass er sich nur schwer auf Navigation und Gezeitentabelle konzentrieren kann Immer wenn er sich aus einem gesch tzten Flussarm auf die offene Nordsee begibt besteht die Gefahr dass Guy dort mit dem Boot verungl ckt Die Unkonzentriertheit ihres Kapit ns l sst sich aus den Positionsbestimmungen der Flood ablesen die die einzelnen Kapitel einleiten Von der Mitte der Handlung ab sch tzt Guy seine Position nur noch die Angaben werden immer vager Was genau nach Freyas Tod passierte und was eigentlich aus Judy wurde erf hrt man erst zum Ende der Handlung und f hlt sich mit der Ungewissheit etwas allein gelassen Diese Wirkung mag genauso vom Autor beabsichtigt seinWer sich vom traurigen Ausgangspunkt der Geschichte nicht abschrecken l sst wird durch einen au ergew hnlich poetisch erz hlten maritimen Roman berrascht Handwerk und Sprache der Seefahrt dienen der Hauptfigur zur Bew ltigung ihrer Trauer Von Pages liebevoller Beschreibung des alten Holzschiffs des Meeres und der Gezeiten wie auch seinen wundersch nen Landschaftsbildern habe ich mich gern verzaubern lassen Neben der atmosph rischen Wirkung des Meeres hat mich das Vorantreiben der Handlung und die Aufl sung der R tsel um Guys Vergangenheit mithilfe der Tageb cher stark beeindruckt Make Something reisen und Judy an legend The Bone Man of Benares A Lunatic Trip Through Love and the World ren Orten auftreten zu lassen Das Tagebuch erm glicht Guy seine Tochter aufwachsen zu sehen und in Gedanken mit seinem Rivalen Phil abzurechnen Ein einsamer Mann erschreibt f The Lost Lupin r sich und seine Familie hier eine Zukunft und versucht mit dem Schreiben Verlorenes wiederzuerwecken Guys Eintr ge sind von einem Atlas inspiriert Karten nutzt er t glich auf dem Boot und auch seine Traumfamilie kartiert er Guy wei dass er sich in Gesellschaft anderer nicht auf sich verlassen kann und noch immer mit den Tr nen k mpft wenn die Sprache auf seine Familie kommtFreyas Tod hat er noch lange nicht verarbeitet Das Zusammentreffen mit Marta bringt eine entscheidende Wende in Guys Leben Marta macht Guy deutlich dass sein Tagebuchschreiben ihn fern der Realit t bisher an der Auseinandersetzung mit dem Tod seiner Tochter gehindert hatMit seiner Beschreibung eines Wassertropfens der eine Miniatursonne eingefangen und in sich eingeschlossen hat zieht Jeremy Page seine Leser bereits auf der ersten Seite in eine fesselnde wie beunruhigende Geschichte Guy wird von den Gedanken an Frau und Tochter so stark in Anspruch genommen dass er sich nur schwer auf Navigation und Gezeitentabelle konzentrieren kann Immer wenn er sich aus einem gesch tzten Flussarm auf die offene Nordsee begibt besteht die Gefahr dass Guy dort mit dem Boot verungl ckt Die Unkonzentriertheit ihres Kapit ns l sst sich aus den Positionsbestimmungen der Flood ablesen die die einzelnen Kapitel einleiten Von der Mitte der Handlung ab sch tzt Guy seine Position nur noch die Angaben werden immer vager Was genau nach Freyas Tod passierte und was eigentlich aus Judy wurde erf hrt man erst zum Ende der Handlung und f hlt sich mit der Ungewissheit etwas allein gelassen Diese Wirkung mag genauso vom Autor beabsichtigt seinWer sich vom traurigen Ausgangspunkt der Geschichte nicht abschrecken l sst wird durch einen au ergew hnlich poetisch erz hlten maritimen Roman berrascht Handwerk und Sprache der Seefahrt dienen der Hauptfigur zur Bew ltigung ihrer Trauer Von Pages liebevoller Beschreibung des alten Holzschiffs des Meeres und der Gezeiten wie auch seinen wundersch nen Landschaftsbildern habe ich mich gern verzaubern lassen Neben der atmosph Chrysanthemum rischen Wirkung des Meeres hat mich das Vorantreiben der Handlung und die Aufl sung der R tsel um Guys Vergangenheit mithilfe der Tageb cher stark beeindruckt

read The Wake

The Wake

read The Wake The Wake review ↠ eBook or Kindle ePUB Jeremy Page Ù 3 review Ter; of a new family that may not have been perfect but who were at least togethe. Ich habe ein Buch bei BookCrossingcom registriert Pin Up Girls from Around The World registriert

read & download Î eBook or Kindle ePUB Ù Jeremy Page

read The Wake The Wake review ↠ eBook or Kindle ePUB Jeremy Page Ù 3 review Every night before he cuts the engine and lets the boat drift Guy writes the diar. I found the book sad to lose a child so young is a tragedy At first i found the book confusing afyer reafing only short bursts i was getting lost in the real life and the life invented in the diaries written by Guy i am truely not sure if i really enjoyed it or not but it s finished so i will digest it and decide then


8 thoughts on “The Wake (Free)

  1. says: read The Wake The Wake (Free) read & download Î eBook or Kindle ePUB Ù Jeremy Page

    The Wake (Free) I found the book sad to lose a child so young is a tragedy At first i found the book confusing afyer reafing only short bursts i was getting lost in the real life and the life invented in the diaries written by Guy i am truely not sure if i

  2. says: Jeremy Page Ù 3 review read & download Î eBook or Kindle ePUB Ù Jeremy Page The Wake (Free)

    The Wake (Free) read & download Î eBook or Kindle ePUB Ù Jeremy Page read The Wake Didn't finish

  3. says: read The Wake Jeremy Page Ù 3 review The Wake (Free)

    read & download Î eBook or Kindle ePUB Ù Jeremy Page The Wake (Free) Auf Marta wirkte der Mann auf dem alten holländischen Küstenfrachter als sei er auf der Flucht Guy ist seit fünf Jahren allein mit der Floo

  4. says: The Wake (Free) read & download Î eBook or Kindle ePUB Ù Jeremy Page

    The Wake (Free) I can't make myself really read this book After some pages I'm exhausted and in a very bad mood Over and over again I think it is b

  5. says: read The Wake The Wake (Free)

    read & download Î eBook or Kindle ePUB Ù Jeremy Page The Wake (Free) Jeremy Page Ù 3 review Ich habe ein Buch bei BookCrossingcom registriert

  6. says: read The Wake Jeremy Page Ù 3 review read & download Î eBook or Kindle ePUB Ù Jeremy Page

    The Wake (Free) Traurig und berührend Das Ende war allerdings nicht mein Fall

  7. says: Jeremy Page Ù 3 review The Wake (Free)

    Jeremy Page Ù 3 review read & download Î eBook or Kindle ePUB Ù Jeremy Page The Wake (Free) Gloomy affair although he does write well about the sea

  8. says: Jeremy Page Ù 3 review read & download Î eBook or Kindle ePUB Ù Jeremy Page The Wake (Free)

    read The Wake The Wake (Free) Jeremy Page Ù 3 review A mediocre and slightly far fetched story Seemed too much like a man trying to write how he thinks a woman would tell the same story

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

  • Paperback
  • 288
  • The Wake
  • Jeremy Page
  • English
  • 26 August 2020
  • 9780141027722